Zu wenig gemacht um Punkte mitzunehmen

Mit Niederlage in die Winterpause

Zum letzten Pflichtspiel trat die erste Mannschaft bei der zweiten Vertretung des SC Hessen Dreieich an- derzeit die Mannschaft der Stunde in der A-Klasse West.

Die Heimmannschaft bestimmte in der Anfangsviertelstunde das Geschehen auf dem Kunstrasen, folgerichtig fiel auch in der 16. Minute der Führungstreffer. Nach einem verunglückten Klärungsversuch der Abwehr liefen die Gastgeber in Überzahl auf das Tor der Zrinski. - den Schuss aus 20 Metern konnte Gimpis noch entschärfen, war jedoch bei dem Naschuss machtlos.

Fast im direkten Gegenzug der Ausgleich durch einen Kunstschuss aus dem linken Halbfeld durch Wagner (18. min). Ab diesem Zeitpunkt bestimmte der Gast das Spiel, etwas zählbares sprang jedoch nicht mehr heraus, sodass es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeit ging.

 

Die Zrinski kam mit einem völlig anderen Gesicht aus der Kabine - man gab das Spiel aus der Hand, das Heimteam hatte jede Menge Platz und lies den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Man war stets einen Schritt zu spät, verursachte somit viele Freistöße um den eigenen Strafraum. Einer davon brachte dann auch die erneute Führung- hoher Ball in den Strafraum- am zweiten Pfosten konnte der Gegner fast ohne Bedrängnis in das Tor einschieben. Man warf zwar noch einmal alles nach vorn, eine wirkliche Torchance sprang aber nicht mehr heraus.

 

Vor dem Spiel hatte man sich vorgenommen durch Teamgeist und unbedingten Siegeswillen zum Erfolg zu kommen- wovon an diesem Tag allerdings die Reserve des SC Hessen Dreieich mehr zeigte und sich damit die 3 Punkte redlich verdiente.

 

Man überwintert mit 3 Zählern Rückstand auf das Spitzentrio auf Platz 4 der Liga.