REEEEELEEEEEGAAAAATION!!!!!!

Reserve packt's trotz Punktabzug - 3:0-Sieg in Neu-Isenburg

Nach dem Unentschieden von SG Götzenhain gegen Türkgücü Dietzenbach hatte die Reserve der Zrinski Heusenstamm plötzlich doch noch die Möglichkeit durch einen Sieg bei FC Neu-Isenburg den Gang in die Relegation anzutreten. Den Großteil der Zuschauer bildeten die Spieler samt Trainer des TV Dreieichenhain, die sich nach ihrer errungenen Meisterschaft als faire Sportsmänner und als symphatischer Titelträger präsentieren und sich plakativ gegen die SG Heusenstamm wandten. 

Diese Missstimmung von seitens der Spitzenmannschaft machte die Zrinski-Boys jedoch nur heißer auf den Sieg, was am Ende zu einer klaren Sache wurde. Nach dem verschossenen Elfmeter in der ersten Halbzeit von Tomasso Vecchione, welcher im Gelächter der Dreieichhainer fast unterging, war es in der zweiten Hälfte Kalle Fehsenfeld der mit einem Kopfballtor den Knoten platzen ließ. Kurz darauf war es ein weiteres Foul im Strafraum der Neu-Isenburger welches zur "Wiedergutmachung" für Vecchione führte. Diesen Elfmeter verwandelte er mehr als souverän. Den dritten Treffer konnten die Dreieichenhainer Gäste leider nicht mehr sehen, da sie nach dem 2:0 den Sportsmännischen Geist mit Füßen traten und sich mit übelsten Gesten in Richtung Zrinski-Bank und Spieler verabschiedeten. Leider verpassten sie dadurch den Treffer zum 3:0 von Tim Stöckel, der den Titel "Tor des Monats" verdient hätte.Nun steht die SG Heusenstamm trotz des Punktabzuges auf dem zweiten Tabellenplatz und sicherte sich somit den Einzug in die Relegation zur B-Liga-West.

 

An dieser Stelle gratuliert der gesamte Verein der SG Heusenstamm Zrinski dem TV Dreieichenhain II zur Meisterschaft.