Zrinski ärgert Buchschlag und vergibt Sieg in letzter Minute

1:1-Unentschieden zu Hause - Erster Abgang steht fest

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing die SG Heusenstamm Zrinski den Meisterschaftsaspiranten aus Buchschlag. Die Gäste benötigten dringend 3 Punkte um die mögliche Meisterschaft nicht zu verfehlen. Von Beginn an, waren es auch die Jungs von der Lettkaut, die das Spiel bestimmten aber das Tor in der ersten Hälfte nicht trafen. Die Leistung der Zrinski war bis zur Halbzeit alles andere als überzeugend, was jedoch zunächst nicht bestraft wurde. Einzig erwähnenswert, war die Leistung von Torhüter Toni Ricciardi, der als einziger zu Höchstform auflief und mit einigen Paraden sein Team vor dem Gegentor bewahrte. In der zweiten Hälfte war es wiedermal Erkan Incesu, der seine Mannen in Führung bringen musste. Mit einem perfekt-getretenen Freistoß traf er in dieser Saison wohl zum gefühlten zehnten Mal "glücklich" aus einer Standardsituation. Der SC Buchschlag war sichtlich getroffen und kam zunächst nicht mehr richtig ins Spiel hinein. Als dann die Nachricht vom Rückstand der Egelsbacher in Offenbach den Martinsee erreichte, drehte der SC nochmal auf. Doch die Zrinski ließ durch ihre kämpferische Leistung in der zweiten Hälfte nur wenig zu und kam sogar mehrmals per Konter zu der Gelegenheit den Treffer zum 2:0 zu erzielen, doch Stefano DeAstis scheiterte jeweils am Keeper der Gäste. In der letzten Minute, als schon alles in trockenen Tüchern schien, trafen die Buchschläger dann doch noch zum letztendlich verdienten Ausgleichstreffer und konnten somit einen Punkt vom Martinsee mitnehmen. Dieser Punkt wird jedoch im Kampf um die Meisterschaft nicht reichen...

Die Zrinski präsentierte sich alles in allem zwar spielerisch nicht ganz auf der Höhe, kämpferisch zeigte das Team von Kelvin King jedoch Charakter, wenn man betrachtet, dass es sich um das vorletzte Spiel der Saison und einer Tabellensituation in der es für die Heusenstammer um nichts nennenswertes mehr geht, handelt. Desweiteren steht der erste Abgang der Zrinski fest; Kapitän Marc Zimmermann wird die SG nach fünf gemeinsamen Jahren als aktiver Spieler verlassen. Er wechselt als Jugendtrainer zu Kickers Obertshausen, "die Entscheidung fiel mir sehr sehr schwer, da mich selbst als Teil der Zrinski sehe. Mein Anspruch ist es aber immer 100% zu geben und das kann ich nicht auf zwei Sportplätzen parallel. Es war keine Entscheidung gegen die Zrinski, sondern eine Entscheidung für meine persönliche Zukunft" , so der Aufstiegs-Captain von 2011. Weitere Abgänge stehen offiziell nicht fest und somit kann die SG Heusenstamm Zrinski weiterhin auf ihre schlagfertige Truppe bauen.