"Gegen Zrinski kann man mal verlieren..!"

Spielbericht des Trainers M.Hild

"Gegen Zrinski kann man 3x verliern" oder "Auswärtssieg- Auswärtssieg" waren die Lieder die man am lautesten hörte.
In einem hart - manchmal überhart erkämpften Sieg bei TV Dreieichenhain übernahm die Zrinski erneut den 2. Platz an der Sonne, der zur Relegation berechtigt.
Einmalmehr war es Oktay Aydin vorbehalten seine Farben in den ersten 4 Minuten in Front zu schießen. Eine an diesem Tage hoch motivierte und überaus stabile Abwehrleistung sicherte in jeder Phase des Spiels den angestrebten Sieg. Ein durch Molnar vorgetragener Angriff über die linke Seite, konnte nur durch Handspiel im Strafraum gestoppt werden. Der daraus resultierende Elfmeter wurde von Erkan Incesu sicher verwandelt. "Wenn ich eins kann sind das Standarts", resümierte er nach dem Spiel. In der 2. Halbzeit erspielte sich wiederum die Heusenstämmer Reserve mehr Chancen als die Heimmannschaft, was den Sieg auch deutlich rechtfertigte.
Stefan "Dynamo" Kulke war es vorbehalten den Sack zuzumachen. Ein feiner Pass im richtigen Moment von Molnar und der Weg war frei. "Es dauerte verflucht lange bis der Torwart sich hinlegte, aber als er lag, schob ich locker ein", sagte Kulke nach dem Spiel. Irritationen darüber auch das "dritte" Spiel in einer Saison gegen die Zrinski verloren zu haben gab es aus Reihen der Dreieicher Anhängerschaft. Da verwechselten einige Zuschauer die Sportart und meinten sie wären im Boxring.
"Ein fader Beigeschmack, der den Sieg ein wenig trübt", sagte Trainer Hild während um ihn herum, seine Truppe Bier-selig feierte. Den krönenden Abschluss fand man am Martinsee , bei den Vukos, die wieder einmal durch eine kleine Plattenauswahl die Mägen der Feiernden füllte.
Am kommenden Wochenende fährt die Reserve zum Auswärtsspiel nach Dietzenbach zu Al Amal.

 

H-M.H.