"Dreckiger" Sieg in Gravenbruch - Incesu erlöst die Zrinski per Freistoß

Offensive hadert mit seinen Chancen - Defensive die Beste der Liga

Beim Tabellenletzten musste die SG Heusenstamm Zrinski am gestrigen Sonntag antreten. Die Aufgabe gegen den vermeitlich leichten Gegner entpuppte sich jedoch zu einem wahrlichen Geduldsakt. Die Zrinski nahm spielerisch das Zepter zwar in die Hand und vergab hundertprozentige Chancen im Minutentakt, die Gastgeber jedoch kamen auch zu ihren Möglichkeiten in Führung zu gehen. In der Halbzeit wechselte Trainer King gleich zweimal in der Offensive aus und brachte so frischen Wind. Dieser sollte trotz nun klarer Überlegenheit der Zrinski vorerst nicht viel bringen. Wieder vergab die Zrinski Chance über Chance. Gegen Ende des Spiels war es dann Necip Incesu der per Freistoß die Zrinski erlöste. Daraufhin wurde die Partie nochmal sehr hitzig. Nach einer Flanke hatte die SSG die Chance auf den Ausgleich, Zrinski-Keeper Ricciardi klärte jedoch in letzter Sekunde auf der Linie und leitete mit seiner Rettungsaktion den Konter zum 2:0 durch Luca Nardella ein. Dieser machte mit seinem Treffer nicht nur den Sack zu, sondern bescherrte seiner langen Durststrecke endlich ein Ende. "Dieser Sieg war abolsut dreckig, aber in der letzten Saison hätten wir so ein Spiel noch unentschieden gespielt oder gar verloren!", so der wiedergenesene Kapitän Marc Zimmermann. Die Zrinski stellt nun mit gerade mal 8 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga, die Offensive lässte jedoch viel Luft nach oben. Im nächsten Spiel gegen Wiking Offenbach wird man wohl nicht mehr so viele Chancen bekommen...